Naturforscherinnen-AG

Wie entsteht ein Regenbogen? Wie werden Gummibärchen gemacht und wie kommen eigentlich Meereslebewesen auf den Berg??? Mit solchen und anderen Fragen beschäftigen sich die Naturforscherinnen in unserer AG.

Wir stellen Forscherfragen und finden durch spannende Experimente die Antwort heraus.

 

Aktuelles:

Ausflug der Naturforscherinnen-AG in den Frankfurter Zoo

 

Im Rahmen des Themas „Beobachten und Bestimmen von Pflanzen und Tieren“ unternahmen die Naturforscherinnen am 13.04.18 einen Ausflug in den Frankfurter Zoo. Am außerschulischen Lernort Zoo konnten die Naturforscherinnen die Tiere nicht nur hautnah erleben, sondern auch ihr neu erworbenes Wissen über die Verwandtschaft im Tierreich direkt anwenden. Woran erkennt man eigentlich, dass der Löwe eine Katze und der Fennek (Wüstenfuchs) ein Hund ist? Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Affen und Menschen? Und ist ein Okapi eine Giraffe oder ein Zebra? Neben solchen biologisch-systematischen Fragestellungen lernten die Kinder auch noch allerhand Kuriositäten aus dem Tierreich kennen, wie beispielsweise das Schlafverhalten von Giraffen oder die Symbiose von Anemonenfisch und Anemone. Auch sehr interessant war der Elephantenfisch, der zu den schwach-elektrischen Fischen gehört und Stromschläge aussendet, deren übersetztes Signal im Flur des Exotariums gut zu hören war.

Im Grzimek-Haus, indem es tagsüber dunkel ist, konnten nachtaktive Tiere beobachtet werden. Hierzu zählen beispielsweise die Mausmakis (kleine Primaten, die kurioserweise zur Familie der Katzenmakis gehören), 700 Fledermäuse und Bush-Babys.

Das absolute Highlight des Ausfluges waren die Seehunde, die in der Höhle am Grund des Beckens direkt an der Glasscheibe vorbei schwammen und somit zum Greifen nah schienen.

Es war, trotz schlechten Wetters, ein toller Ausflug bei dem alle Beteiligten viel Spaß hatten!

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, ohne dessen finanzielle Unterstützung der Ausflug nicht möglich gewesen wäre!

          

         

         

 

 

Kommentare sind geschlossen